Click!

Letzte stories

Laue Sommernacht

Von WOMAN-Leserin Lisa Fox Vom Wirtsh... admin,2011.07.25, 12:100 Kommentare

dann krieg ich aber auch...

.... sowas von dir, gelle? :-) ligr&uu... jh,2011.05.05, 08:21

Ich auch!!! :-)

Geschichten, bei denen es prickelt, man... nureinwort,2011.05.04, 18:20

sagts mal ...

... habt ihr lust auf erotische geschich... jh,2011.05.04, 08:35

Nur ein Kuss...

Endlich ist der ersehnte Urlaub da. Iris... admin,2011.05.04, 08:260 Kommentare

Eine Nacht auf der Stra&s...

Von WOMAN-Leserin Astrid Nest Ich war... admin,2011.05.04, 08:230 Kommentare

a full view

von WOMAN-Leserin Helga Sattler a full... admin,2011.05.04, 08:230 Kommentare

Simsen

Von WOMAN-Leserin Gabriela aus Wien L... admin,2011.05.04, 08:210 Kommentare

Themen


2010, Archiv,


Suche

 

Aktuelle Blogs


    Adventskal... (Aktualisiert: 22.11., 18:20 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 21.11., 23:27 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 19.11., 23:18 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 17.11., 11:10 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 17.11., 08:36 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 17.11., 08:32 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 14.11., 09:09 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 7.11., 16:34 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 7.11., 16:32 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 7.11., 16:12 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 5.11., 18:50 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 1.11., 21:42 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 22.9., 16:06 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 13.9., 07:13 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 25.7., 06:57 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 12.6., 20:45 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
Mittwoch, 22.09.2010, 13:03

Von einer WOMAN_leserin, anonym


Den Film hatte er ausgesucht, „Blue Moon“ - ein Film mit Josef Hader. Das Kino war nur spärlich besetzt, in der letzten Reihe saßen nur die beiden. Sie hatten sich heute das erste Mal getroffen, kennengelernt hatten sie sich übers Internet.
Ja, er gefiel ihr, zwar nicht als Mann fürs Leben – dafür war er mit seinen knapp über 30 zu jung – aber für alles, was Spaß macht, war er genau richtig. Groß, breite Schultern, kräfig, dunkle Haare, dunkelbraune Augen, zwar leider kein Bart, aber sonst ziemlich genau ihr Typ. Auch das Plaudern vor dem Film, etwas schüchtern zwar, aber sympathisch. Für sie war es ungewohnt, ein so viel jüngerer Mann, sie musste sich erst an die Situation gewöhnen.

Als der Film begann, konnte sie sich nur schwer auf die Leinwand konzentrieren. Immer wieder sah sie ihn von der Seite an – wie es wohl mit ihm sein mag? Ist er eher schüchtern oder leidenschaftlich und wild? Hat er schon viel Erfahrung oder möchte er von ihr etwas lernen? Was bewegte ihn dazu, sich mit einer fast 10 Jahre älteren Frau zu treffen?
Ganz gegen ihre sonstigen Gewohnheiten hatte sie heute einen Rock an und darunter halterlose Strümpfe. Trotz ihrer hohen Pumps war sie noch immer ein Stück kleiner als er gewesen, als sie im Foyer miteinander plauderten. Durch seine Größe machte er sie etwas vergessen, wie jung er war.

Der Film lief nun schon 10 Minuten und sie hatte kaum etwas mitbekommen. Ihre Phantasie malte sich aus, wie der Abend wohl weiterging. Ging er überhaupt weiter nach dem Film?
Da spürte sie seine Hand an ihrem rechten Schenkel. Sie zuckte ein bisschen zusammen, um dann aber die Schenkel leicht zu öffnen und ihm zu zeigen, dass sie es als sehr angenehm empfand, wie er leicht über ihren Rock streichelte.

Sie bebte innerlich. Schon lange hatte sie sich nach der zärtlichen Berührung eines Manns gesehnt. Seit der Scheidung bekam sie viel zu wenig von diesem Glück.

Hoffentlich hört er nicht auf, dachte sie. Aber schon zwei Stunden nebeneinander sitzen, Händchen halten, seinen Duft einatmen – das war mehr als sie in den vergangenen Wochen bekommen hatte.
Langsam begann er, sie unter dem Rock am Schenkel zu streicheln. Seine Hand wanderte zum Rand des halterlosen Strumpfes, erfreut entdeckte er, dass darüber die Haut zu spüren war. Mit seiner jungendlichen Unbekümmertheit wanderte er weiter bis unter den Slip und streichelte ihre Schamlippen. Sie schloss die Augen, der Film interessierte sie nun überhaupt nicht mehr, sie genoss nur seine Zärtlichkeit. Das einzige, worauf sie achtete – nur nicht stöhnen, um nicht die Blicke der vor ihr sitzenden Kinobesucher auf sich zu lenken.

Ihm schien es Spaß zu machen, dass sie schon völlig überschwemmt war. Sie setzte sich mit weit geöffneten Schenkeln hin. Längst hatte sie alle Bedenken vergessen, es war nur mehr Genuss und sie zerfloss unter seinen Händen. Als er spürte, dass sie kam, ließ er die Hand noch lange dort, bis sie wieder einigermaßen zu sich gekommen war.

Nun war sie aber neugiertig geworden, was sie wohl bei ihm erwarten würde, und begann seinen Schenkel zu streicheln. Auch er schien es zu genießen und rückte näher, bis sie fast zufällig seinen steifen Schwanz berührte. Sie versuchte seinen Reißverschluss zu öffnen, und er half ihr dabei. Plötzlich stand er in seiner vollen Größe da. Sie umschloss ihn mit der Hand und rieb ihn. Er musste sich ebenfalls zurückhalten, um nicht zu stöhnen, aber sie merkte, wie gierig er nach ihr war. Als er dem Orgasmus nahe war, beugte sie sich über ihn und nahm seinen Schwanz in den Mund.

Inzwischen war der Film schon weit fortgeschritten, aber sie wusste noch immer nicht, worum es eigentlich ging. Eine Reise in den Osten, aber sonst?

Die letzte halbe Stunde saßen sie Hand in Hand. Sie hätte den Abend gern mit weiteren Zärtlichkeiten fortgesetzt, aber bei ihr zu Hause waren die Kinder, und er wohnte zu Hause bei den Eltern, nur in Wien hatte er eine Wohnung, aber das war einfach zu weit weg für heute.

Nach dem Film, als sie wieder das Foyer betraten, sagte er zu ihr: „Ich will noch mehr von dir, heute!“ Sie nickte, und er schlug vor, dass sie mit ihrem Passat seinem Mercedes (vom Vater) nachfahren sollte. Er schlug einen Waldweg ein, inzwischen war es stockdunkel und kalt. Er kam zu ihr ins Auto und küsste sie erstmals tief und leidenschaftlich. Beide bebten vor Begehren, offenbar war er genauso ausgehungert wie sie. Obwohl es nach der kurzen Fahrt noch immer ziemlich kalt im Auto war, spürten sie es nicht, sondern beeilten sich, Jacken und Hemd bzw. Bluse auszuziehen und den warmen Oberkörper des Partners zu spüren. Auch auf der Brust hatte er dichte schwarze Haare und sie vergrub ihre Wange in seinem Pelz. Er streichelte zärtlich aber bestimmt ihren vollen Busen und sie freute sich, dass ihm ihre Figur offenbar gefiel.

Gar nicht schüchtern, sondern sehr zielstrebig, half er, die Sitze zurückzuschieben und auch den Rock auszuziehen sowie die Dessous. Als sie nur mehr die Strümpfe und Schuhe anhatte, schlüpfte er aus seinen Jeans. Sie sah, wie sich sein schwarzer Slip wölbte und befreite ihn mit einem Griff. Nun wollte sie nicht mehr warten, er auch nicht. Sie legte sich auf den Beifahrersitz, die Beine auf dem Armaturenbrett, und er drang in sie ein. Endlich! Es war wie eine Erlösung, das Gefühl, so schön ausgefüllt zu sein, dann seine Zunge in ihrem Mund.

Sie waren beide so erregt, dass sie sich nicht bewegen wollten, um nicht sofort zu kommen, Inzwischen waren die Fensterscheiben total beschlagen und sie fühlten sich wie in einer abgeschlossenen kleinen Kabine. Aber es war ihnen sowieso alles draußen egal, auch wenn jemand gekommen wäre – aber das war ziemlich unwahrscheinlich in dieser kalten Februarnacht. Als sie sich etwas beruhigt hatten und an die Nähe des anderen gewöhnt hatten, begann er sie zärtlich zu stoßen. Etwas unbequem war es sicher für ihn, aber sie drängte ihm ihre heiße Muschi entgegen und versank in Glückseligkeit. Jetzt konnte sie auch stöhnen und schreien im Gegensatz zu vorhin im Kino, und sie hörte auch ihn stöhnen und sagen, wie gut es für ihn war. Er fickte sie nun so heftig, dass sie normalerweise Angst um ihr Auto gehabt hätte, denn es krachte bedenklich im Armarturenbrett, aber das war es ihr wert. Sie schrie, als es ihr kam, und er stieß noch zweimal heftig zu und ergoß sich ebenfalls in ihre heiße Muschi.

Zärtlich streichelte sie dann seinen Rücken, wie ein großer Junge, aber doch ein richtiger Mann, der wusste, was eine Frau braucht. Gerne hätte sie noch die ganze Nacht mit ihm verbracht, aber die Temperatur im Auto drang langsam wieder ins Bewusstsein und die Kinder warteten zu Hause.


Bildquelle&Copyright: http://www.filmz.de/